Grillfest 2011

Am 7. August 2011 fand unser diesjähriges Grillfest statt.

Am Vorabend wurde erstmals eine DART-Meisterschaft veranstaltet.Gewinner wurde bei dieser ersten Meisterschaft KOHLBAUER THOMAS.

Trotz des eher schlechten Wetters am Sonntag folgten wieder zahlreiche Besucher unserer Einladung.

Nach dem Mittagessen und der Tombola konnten wir auf Grund der Witterung den geplanten Bewerb „gemischtes Doppel“ leider nicht durchführen. Kurzfristig disponierten wird um und veranstalteten am Nachmittag ein Kinder DART-Turnier. Als Sieger konnte der kleinste Teilnehmer – LANG SIMON – gekürt werden.

Auch am Abend ergab sich nochmals ein Turnier für Erwachsene. Sieger wurde dabei SCHARINGER ERICH.

Wir bedanken uns bei allen Sponsoren und Gönnern sowie bei allen Helfern die zum Gelingen dieses 20. Sommerfestes beigetragen haben recht herzlich.

Große Suchaktion am 5. August 2011

Heute wurde unsere Feuerwehr um 10:20 Uhr zur Groß-Suchaktion einer vermissten Person in Schnürberg-Ach nachalarmiert. Der Inhaber einer Metallverarbeitungsfirma ist spurlos verschwunden.

Gemeinsam mit unseren Kammeraden der FF Kössldorf, Rain, St. Roman, Kopfing und Engertsberg, der Hunde-Suchstaffeln von Polizei und Rettung und ein Hubschrauber mit Warmebildkamera durchkämmten und durchsuchten das ca. 10 Hektar große Umfeld, jedoch bisher ohne Erfolg.

Da neben der Werkstatt ein See liegt, wurde auch die Tauchergruppe der Feuerwehr Schärding dazu alarmiert.

Unwetter

Am Abend des 10. Juli 2011 erreichte eine massive Gewitterfront auch die Gemeinde St. Roman.

Starkregen, Hagel und Sturm richteten erheblichen Schaden im ganzen Gemeindegebiet an.

Während des Unwetters erreichte uns bereits die erste Einsatzmeldung. Da durch den Stromausfall

auch die Sirene nicht funktionierte versuchten wir so so viele Kameraden wie möglich mittels

Handy zu alarmieren. Allerdings war dies auch nicht immer einfach, da auch die Sendemasten

der Handyanbieter teilweise kein Signal sendeten.

Nach dem die größte Gefahr durch das Unwetter vorüber war, begaben wir uns zur Forellenzucht Friedl

in Watzing. Hier waren nicht nur die Weiher überschwemmt sondern auch der Keller.

Das Wasser kam diesmal großteils von der Böschung durch das Kellerfenster. Mit der Tauchpumpe

wurde sofort versucht das Wasser aus dem Keller zu pumpen.

Zwischenzeitlich fuhren einige Kameraden die Straßen in unserem Einzugsgebiet ab um

umgestürzte Bäume, Äste, Schotter, etc. von den Fahrbahnen zu entfernen.

Um 2:45 Uhr rückten die letzen Kameraden ins Zeughaus ein. Insgesamt waren 17 Mitglieder im Einsatz.

   
   
© FF Aschenberg