Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Aschenberg

Deckblatt Festschrift

Am 4. August 1904 war die offizielle Gründung der Feuerwehr  Aschenberg als Filiale der FF St. Roman.

Den Anlass zur Gründung gab der am 4. Juni 1904 statt gefundene Brand des Baumgartnergutes in Ginzelsdorf.
Die Männer Josef Haderer (vulgo Stuiner z'Aschenberg), Josef Stiegler (eh. Schuldirektor) und Haderer
(vulgo Zauner z'Oberndorf) hatten nach diesem Brand die vermeintliche Idee. Man erkannte, daß rasche Hilfe
die Beste ist und errichtete die Filiale in Aschenberg.
    

Zugsführer war Josef Haderer (Bauer in Aschenberg)
Stellvertreter war Johann Altendorfer (Müller in Aschenberg)
Zeugwart war Matthias Klaffenböck (Bauer in Aschenberg)
Zeugwart-Stv. war Georg Kösslinger (Bauer in Aschenberg)

Der Mitgliederstand betrug 19 Mann.

Noch im selben Jahr wurde eine Spritze im Zuge eiener vorangegangen Sammlung angekauft.

 

1905

Einführung des Selbsthilfevereines, Erbauung des Spritzenhauses
und Ankauf des Spritzenwagens.

Altes FF-Haus-1 Wagen 1904

 

1912

Am 27. Mai 1912 wurde die FF Aschenberg zur selbstständigen Feuerwehr erklärt. 

1923

Mitgliederstand 65 Mann

1931

Ankauf der Kleinmotorspritze „Florian“ und Anschaffung eines Leichenwagens.

FlorianpumpeLeichenwagen 

1938-1945

Durch den am 13. März 1938 erfolgten Anschluß Österreichs an Deutschland durch die NSDAP hatte die Feuerwehr die

Freiwilligkeit verloren. Sie wurde zur sogenannten Polizeitruppe und in den einzelnen Gemeinden dem Bürgermeister unterstellt.

Allen Feuerwehren stand als Gemeindefeuerwehrführer Anton Widegger, Gastwirt in St.Roman vor.

Widegger wurde am 2.6.1944 zur Wehrmacht eingezogen und wurde schwer verwundet.

Am 5.11.1945 ist Widegger seinen Verletzungen erlegen.

1946-1972 

FF Aschenberg bleibt Löschzug der FF St. Roman

1950

Kauf unserer Fahne durch Kommandant Höller Johann

 Fahne 1Fahne 2

1953

Grossbrand beim Edelmann Matthias in Ginzelsdorf:

Ein Blitz hatte in der Scheune gezündet und das Feuer griff auf die beiden Stallungen über.

Nur das hölzerne Wohnhaus war zu retten.

1954

Hochwassereinsatz in Schärding: durch die anhaltenden Regenfälle und die Schneeschmelze im Hochgebirge

traten die Flüsse über die Ufer.

1957

Neubau des Feuerwehrhauses

 Mannschaftsfoto

 

1970

Anschaffung einer neuen Tragkraftspritze

1973

Abermals Selbständigmachung lt. Bescheid

1977

Brannte es gleich 2 Mal bei der Familie Fasching (vulgo Koller)  in Willingerdorf, im selben Jahr

(beim ersten mal war die Ursache eine Wärmelampe, beim zweiten mal war es ein Blitzschlag)

1979

Brand beim Kieslinger in Geibing (Ursache war Kinderbrandstiftung)

1980

Brand beim Aberham in Kößldorf

Mitgliederstand 111 Mann

1981

Aufräumungsarbeiten nach der Sturm- und Hagelkatastrophe

1982

Grossbrand bei der Tischlerei Grömmer in Au und Gutsbrand beim Freilinger in Lehen.

1983

Ankauf des Kleinlöschfahrzeuges KLF

 KLF

 

1984

80 Jähriges Gründungsfest mit Löschfahrzeugweihe

Brand beim Moser in Willingerdorf (Ursache war ein Blitzschlag)

Mitgliederstand 111 Mann

1985

Stadlbrand beim Lang in Watzing (Grasegger)

Kurioser Einsatz - "Büffeleinfangen" beim Grout in Penzingerdorf

1989

Brand beim Braid (Hansnbaun) und Tischlerei Grömmer in Au

1992

Feierliche Einweihung des neu umgebauten Feuerwehrhauses

Mitgliederstand 119 Mann

FF Haus 1992  Florian FFHaus

 

1995

Flurbrand in Simling und Kanalreinigung in Watzing

1998

Brand bei der Tischlerei Grömmer in Au

1999

Großbrand beim Fischerbinder in Danedt und beim Ried in Schnürberg

In diesem Jahr war wieder ein großer Sturm der große Schäden anrichtete, wie beim Klaffenböck in Danedt.

2001

Fertigstellung des WC-Wagens

wc-wagen 

 

2002

Einsätze beim Jahrhundert-Hochwasser

2004

100 jähriges Gründungsfest mit Fahnenweihe beim Baumgartner in Ginzldorf

Fest 2004 Fahnenweihe

2008

Segnung der neuen Pumpe VOX III beim Grillfest

Grillfest 2008

 

2012

Übergabe des von der Raika und Gemeinde finanzierten Nass- Trockensaugers

Nasssauger

 

2014

Am 7. März wurde das neu KLF-A der Firma Rosenbauer an die FF Aschenberg übergeben bzw.
eine Delegation hat dieses in Neidling (Nähe St. Pölten) abgeholt.

Auslieferung 009

 

2015

 

Feuerwehrfest am 15. und 16. August 2015 in Ginzldorf
mit Segnung des neuen KLF-A durch Pfarrer Otto Soukop.

  

   
   
© FF Aschenberg